Status Update

Lange Zeit war’s recht still in diesem Blog – deshalb soll mal wieder ein kleines Status-Update folgen.

Das letzte Jahr war sehr interessant, ich war viel unterwegs und durfte mich mit vielen spannenden Themen auseinandersetzen. Deshalb habe ich den Blog auch etwas vernachlässigt.

Inzwischen habe ich mein Bachelorstudium abeschlossen, bin Bachelor of Science und habe mittlerweile schon mehr als die Hälfte meines Master-Studiums hinter mir – wie die Zeit vergeht!

Bachelorarbeit

In der Bachelorarbeit, die ich im Dezember 2012 abgegeben habe, habe ich mich mit dem Thema

Design und Implementierung einer Middleware für den Dateizugriff in Cloudsystemen auf Basis von XtreemFS

auseinandergesetzt. Für ein PaaS-System (Platform-as-a-Service) habe ich eine Middleware entwickelt, die für den Anwendungsentwickler einen transparenten Zugriff auf das Cloud-Dateisystem XtreemFS ermöglicht. Cloud-spezifische Aspekte, wie Replizierung, Platzierungsentscheidungen etc. werden von der Middleware automatisiert durchgeführt. Dies ermöglicht es, auf einfache Weise bestehende (Java-)Anwendungen in eine Cloud-Umgebung zu migrieren.

Bachelorarbeit_Stefan_Karg_title

Rotterdam

Im September war ich in Norddeutschland auf einer Tagung zum Thema „Deutsch-polnischer Jugendaustausch“, den ich in Baindt mitorganisiere. Davor habe ich noch ein paar Tage Urlaub eingeschoben und bin nach Rotterdam gefahren, was nicht allzuweit vom Tagungsort entfernt lag.

Erasmusbrücke

Erasmusbrücke Rotterdam

Rotterdam – einen nette Stadt mit dem größten Seehafen Europas. Besonders beeindruckend: Das Containerterminal. Obwohl – eigentlich hatte ich es mir noch gewaltiger vorgestellt.

Empfehlenswert in Rotterdam:

  • Hostel: Ani & Haakien (http://www.anihaakien.nl)
    Gemütliches Hostel mit WG-Charakter. Zwei freundliche Mädels, die sich damit sehr erfolgreich selbstständig gemacht haben. Zusatzangebot vom Vintage-Klamotten-Shop bis zur Walking-Tour durch Rotterdam.
  • Essen: Burgertrut (http://roodkapje.org/burgertrut/).
    Handgemachte Burger. All organic, mit oder ohne Fleisch. Gemütlich und lecker!
  • Zug: ICE-International von Amsterdam nach Deutschland. Gute Unterhaltung durch diverse Niederländer auf dem Weg zum Münchner Oktoberfest.

Masterprojekt

Zum Masterabschluss in Informatik an der Uni Ulm gehört eine einjährige Projektarbeit. Ich bin dafür im Bereich „Netzwerke“ geblieben und beschäftige mich zusammen mit einem Kommilitonen bereits ein Semester lang mit dem Thema Fahrzeug-Fahrzeug-Kommunikation.

Konkret wird durch uns eine Open-Source-Implementierung des europäischen Standards für Fahrzeug-Fahrzeug- und Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation (ETSI EN 302 665 V1.1.1) umgesetzt.

Ziel der Vernetzung von Fahrzeugen ist sowohl die Erhöhung der Verkehrssicherheit als auch die Effizienzsteigerung auf der Straße. Fahrzeuge können sich damit beispielsweise gegenseitig vor Unfällen oder Glatteis warnen oder es können in Städten Grünphasen der Ampeln so optimiert werden, dass möglichst wenig Ampelstopps notwendig sind.

Dieser Standard wurde bisher nur von Herstellern für die kommerzielle Nutzung implementiert, wodurch der Quellcode nicht für die Forschung verfügbar ist. Durch unsere Implementierung soll nun erstmals eine freie Implementierung des Standards entstehen.

Quelle des Titelbilds der Bachelorarbeit:
Server Rack von Michael Müller, veröffentlicht unter der CC-BY 3.0 Lizenz.
http://media.micha.elmueller.net/u/cmichi/m/server-rack/
http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.